GESCHICHTE

Die Geschichte der Mauerklammer beginnt Anfang der 2000'er Jahre...

Anfang 2000' waren wir Zeugen, welche Auswirkungen und Schäden Niederschlagswasser im Mauerwerk anrichten kann. Dabei handelte es sich um ungewollt eingedrungenes Wasser und Nässe durch Regen und Schnee während des Rohbaus. Ursache, dass überhaupt solches Wasser eindringen konnte, waren eine unsichere und teilweise fehlende Abdeckung der offenen Mauerkrone.
Heute wissen wir, dass die vollständige Trocknung eines solch durchnässten Mauerwerks Jahre dauern kann.

Durch diese Beobachtung wurden wir auf das Nässeproblem im Mauerwerk aufmerksam. Und sehr bald bemerkten wir auch, dass dieses Nässeproblem auf vielen Baustellen und bei vielen Rohbauten bestand. Diesem Problem gingen wir auf den Grund.

Als Ergebnis unserer Versuche entstand vor mehr als 10 Jahren die Idee der Mauerklammer. Diese ersten Mauerklammern waren aus Holz. Später nannten wir diese Mauerklammern die Ur-Mauerklammer oder die 0. Generation. Obwohl aus Holz gefertigt, erfüllten diese ersten Mauerklammern bestens ihren Zweck. Das blieb auch auf den Nachbarbaustellen nicht unbemerkt. Auf deren Frage, wo es diese zu kaufen gibt, folgten sehr bald erste Prototypen aus Kunststoff (die 1. Generation) und mit diesen erste Kunden.

Vorsichtshalber meldeten wir unsere Idee zum Patent an. Aufgrund positiver Marktstudien bauten wir die Serienproduktion auf und begannen mit der industriellen Herstellung der heutigen Mauerklammer (2. Generation). Diese besteht aus drei Einzelteilen und wird aus einem robustem Kunststoff gefertigt. Nach intensiven Dauer- und Belastungstests sahen wir uns ausreichend gewappnet und gaben die Mauerklammer für den Verkauf frei.

Vielleicht sind Sie ein Kunde der Mauerklammer und können uns davon berichten. Wir würden uns freuen.

Beispiele Anwendung

Mauerklammer
Fachgerechter Nässeschutz für Mauerwerksbau
E-Mail
Anruf
Infos